Menü Schließen

Projekt Berlin – Kronstadt 2022

Nach der Fahrt 2021 von Bad Nauheim nach Berlin, habe ich mir für 2022 eine neue Herasuforderung gesucht und gefunden. Geplant ist eine Fahrt von Berlin nach Kronstadt (Siebenbürgen, Rumänien) mit einer Gesamtstrecke von ca. 1721 km und 12.000 hm. Die Streckenplanung ist noch nicht abgeschlossen.

Hier möchte ich meine Planungsschritte und Vorbereitung festhalten, das bedeutet der Beitrag wird periodisch aktualisiert werden.

Die aktuelle Komoot Streckeplanung kann hier aufgerufen werden.

Komoot Streckenauszug

Beabsichtigt ist es die Tour mit meinem neuen Rewel Ti Grand Fondo zu fahren. Dabei möchte ich nur mit minimalem Gepäck fahren und möglichst schnell die Strecke bewältigen. Es soll somit kein Bikepacking werden, sondern ich fahre so lange wie es geht und ruhe mich entweder durch ein Nickerchen im Gras aus oder übernachte in einem Hotel. Geplant ist es auf der Straße zu fahren, wobei ich stark befahrene Straßen vermeiden möchte.

1945 ging mein Großvater nach dem Ende des Krieges die Strecke zu Fuß (zumindest bis nach Großwardeien/Oradea) unter ganz anderen Bedingungen. Von seinem abenteuerlichen Fußmarsch sind mir nur ganz wenige Daten bekannt. Er ging durch Tschechien, der Slowakei und durch Ungaren. Er erreichte Siebenbürgen an der Grenze in der Nähe von Großwardeien. Meine Planung richtet sich an diesen Informationen aus, somit fahre ich praktisch auf dem Rad seinen Fußmarsch nach.

Durch die freundliche Unterstützung eines Radfahrers aus Karlsburg (Alba Iulia), den ich über Strava kennengelernt habe, konnte ich die Strecke durch Siebenbürgen schon gut überarbeiten. Den Streckenverlauf in Tschechien und der Slowakei muss ich noch im Detail mit Komoot und eventueller Unterstützung von lokalen Radfahrern prüfen und eventuell anpassen.

In Bezug auf die Taschen, die ich am Rad anbringen werde bin ich noch am recherchieren. Es steht fest, dass ich doch etwas mehr mitnehmen muss als auf meiner Fahrt von Bad Nauheim nach Berlin. Über das Ergebnis werde ich zu einem späteren Zeitpunkt berichten.

Update 21.01.2022

Anders als ursprünglich geplant am 15.06.2022, muss ich wohl berufsbeding am 29.06.2022 in Berlin starten. Dies ist keine große Verschiebung, jedoch verliere ich so einen freien Tag und muss einen zusätzlichen Tag Urlaub nehmen. Men Training muss ich dadurch auch noch etwas anpassen.

Habe inzwischen herausgefunden, dass es möglich ist das Garmin LiveTrack über das Handy über die 24 Stunden Begrenzung hinaus immer wieder zu verlängern. Somit werde ich das LiveTracking über de ganze Fahrt laufen lassen können. Den Link zum Garmin LiveTrack werde ich in Strava veröffentlichen und Freunden und Bekannten versenden.

Update 02.02.2022

Um die Route zu optimieren und um unangeneme Überraschungen mit der Strecke möglichst zu vermeiden, habe ich meine Plaung in verschiedenen Foren veröffentlicht. Über Strava und die Segmente entlang der Strecke, habe ich Radfarer ermitelt die entlang der Route in Tschechien, der Slovakei, Ungaren und Rumänien fahren. Über die Kommentarfunktion habe ich einige angesprochen ob Sie meine Routenplanung überprüfen könnten und mir eventuell Alternativen vorschlagen können.

Ich habe bisher schon einige Rückmeldungen erhalten, für die ich mich sehr bedanke. Unten ist eine Liste der Helfer für die Routenplanung eingefügt. Ich werde die Liste bei weiteren Rückmeldungen noch ergänzen.

Helfer für die Routenplanung:

LandName/ProfilnameStrava/Forum/ Homepage
TschechienVít Procházkahttps://www.strava.com/athletes/51641412
TschechienMiroslav Wittbergerhttps://www.strava.com/athletes/5637796  
SlowakeiFreeriderMucwww.rennrad-news.de/forum
UngarenIván Szombathyhttps://www.strava.com/athletes/9149961
RumänienCiprian Stefanescuhttps://www.strava.com/athletes/28170403?oq=Ciprian%20Ste  
   

Update 29.06.2022

Leider muss die Fahrt für das Jahr 2022 abgesagt werden. Viel Vorbereitung und Training wurden in einigen sekunden zunichte gemacht. Ein Unfall auf dem Heimweg von der Arbeit hat zu einer fraktur des Radius im rechten Arm geführt.

Die Tour wird mit etwas Kürzerem erstezt, Details folgen in sobald ich abschätzen kann wie der Arm funktioniert.

7 Kommentare

  1. Pingback:Malloca Rad-Tagebuch 2022 - farcycling

  2. Fritz

    Servus Peter

    Eine schöne Tour hast Du in Planung – viel Spaß und Erfolg. Etwas Ähnliches schiebe ich über Jahre vor mir her obwohl recht konkrete Vorstellungen von Strecke und Ablauf vorhanden sind (die notwendigen Radreiseerfahrungen auch). Ich wollte die Tour in München beginnen und in Schäßburg beenden. An ein „leicht und flott Kilometer reißen“ habe ich dabei nicht gedacht sondern eher Land, Natur, Kultur und Architektur mit den dort lebenden Menschen genießen.

    In Rumänien wollte ich gerne quer durch die Maramuresch fahren, dann den Prisloppass und über den Rotundapass nach Siebenbürgen (grob Bistritz, Sächsisch Reen, Neumarkt, Schäßburg). Einem Schlenker durch die Bukowina zu den Moldauklöstern bin ich nicht abgeneigt und einem Besuch von einst vertrauten Winkel Siebenbürgens auch nicht.

    Letztes Jahr war ich nach über 28 Jahren wieder in Siebenbürgen (mit dem Auto) – fahrtechnisch gesehen war es mehr wie grausam. Die Situation ist in den letzten 30 Jahren immer kathastrophaler geworden (das sagen nicht nur die meisten Reiseradler die Rumänien öfter bereisen und bereist haben sonder auch die Einheimischen).

    Registriere Dich hier wenn Du Lust hast und stelle Deine Fragen:
    http://www.bikefreaks.de/

    Viel Spaß und gutes Gelingen
    Fritz

    P.S. Auf die Tipps von: https://www.ciclism.ro/forums/
    bin ich sehr gespannt 😎

    • petstepk

      Hallo Fritz,

      danke für deinen Kommentar hier. Ich bin auch gespannt wie es mit der Fahrt durch Rumänien verlaufen wird, möchte mich aber nicht schon im Vorfeld vollständig demotivieren lassen.

      Deine Planung für Maramures und Siebenbürgen hört sich auch interessant an. Aktuell bin ich jedoch nicht auf Radreisen gepolt, sondern eher auf Langstreckenfahrten.

      Werde mich mal bei bikefreaks registrieren, dem Namen nach gehöre ich dazu 🙂

      Schöne Grüße,
      Peter

    • Robert

      Taschen? Tailfin. Aero Pack und Panniers.
      Aber achte auf die Gewichtsbalance vorne-hinten!
      Apidura Framebag m, Revelate vicacha, Gastank, Tangle Framebag und diverse Frontrollen auch von Revelate kannst du bei mir testen.
      Internet hin oder her, Live ist besser. Arschrakete zB würde ich nicht mehr fahren.
      IsoMatte Neoair lite XL + Bauplane. Cumulus Daunensack.
      Zelt Vaude Lizard 1P. Aber Zelte ist nochmal ein Wissenschaft…
      VG ®

  3. Vito Leone

    Hallo Peter,

    auch wegen – oder sollte ich besser schreiben: ‚gerade wegen‘? – des angerissenen Hintergrundes scheint mir Deine geplante Reise eine spannende Unternehmung zu werden. Wie oft wird es Dir dabei wohl passieren, dass Ihr, Dein Großvater und Du, gemeinsam Strecke zurücklegt? Ich wünsche Dir eine intensive und inspirierende Zeit.

    Langstreckenplanung halte ich für ein eigenes, spezielles Kapitel an sich. Vielleicht schaust Du auch mal, was andere Routenplaner so an Strecken auswerfen? Ich selbst habe jetzt erst vor wenigen Tagen eine Tour durch mir zu 2/3 unbekanntes Belgien gemacht und war erstaunt, dass mich der Brouter eigentlich ausnahmslos über angenehme Strecken geschickt hat: https://brouter.m11n.de/

    Viel Spaß bei der Planung und gute Reise!

    • petstepk

      Hallo „Leone“,

      danke für den Hinweis auf die alternative Routenplanung.
      Zwischenzeitlich habe ich meine Route in mehreren Foren veröfentlicht und habe auch über Strava verschiedene Radfahrer aus der Slowakei, Tschechien und Ungaren angesprochen.
      Bereits jetzt habe ich einiges an Feedback bekommen. Bin zuversichtlich, dass ich bis im Sommer meine Route ausreichend gut planen kann.

      Dir auch allzeit gute Fahrt,
      Schöne Grüße,
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.